Schweißfüße adé! Mit schwarzem Tee gegen ekligen Geruch?

Käsefüße sind zwar nichts wirklich Schlimmes, doch wer von Haus aus zu unangenehm duftendem Schweißausstoß neigt, für den kann so etwas zu einem echten Problem werden. Etwas gegen die Stinkefüße zu tun, ist dabei leichter als man denkt.

Käsefüße sind zwar nichts wirklich Schlimmes, doch wer von Haus aus zu unangenehm duftendem Schweißausstoß neigt, für den kann so etwas zu einem echten Problem werden. Etwas gegen die Stinkefüße zu tun, ist dabei leichter als man denkt. Zunächst muss man wissen, dass der unangenehme Geruch nicht von den Füßen selbst ausgeht, sondern von winzigen Bakterien, die sich im Schweiß pudelwohl fühlen. Das bedeutet, je mehr Schweiß produziert wird, desto mehr Bakterien laben sich an ihm und erzeugen den unangenehmen Gestank. Die folgenden Tipps sollen helfen, die Käsefüße effektiv zu bekämpfen:

 

1. Fußbad mit Bittersalz:

50 Gramm Bittersalz in Wasser auflösen und 2 Mal am Tag 20-30 Minuten die Füße darin baden. Das Salz hilft bei der Aufnahme von Magnesium und neutralisiert den Geruch der Bakterien. 



Kommentare